24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

10.03.2013 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
SF Niederwenigern II - ETB U23 0:5 (0:2)
Schwarz-Weiß mit großem Torhunger

Eine Minute war noch auf der Uhr, als der eingewechselte Rechtsverteidiger Sascha Zang auf der Außenbahn zu einem Sololauf startete. Joel Fath sah seinen Mitspieler in Position laufen, spielte einen öffnenden Pass, und Zang konnte aus spitzem Winkel auf den Niederweniger Kasten abziehen. Der Torerfolg blieb dem altbekannten Neuzugang versagt, und Zange ärgerte sich sichtlich. Eine bezeichnende Situation, denn zu diesem Zeitpunkt stand es schon 5:0 für den ETB, der aber noch lange nicht genug hatte.

Ersatzgeschwächt war die Mannschaft von Tom Schikora zum Glück-Auf-Sportplatz angereist: Ronaldo Zhupi und Björn Grallert waren gesperrt, Dennis Hupperts und Sven Kersten verletzt, Marcel Ptach musste arbeiten, und Ilker Oruc war noch leicht angeschlagen. Nichtsdestoweniger war die ETB U23 dem Gastgeber von Beginn an um eine Klasse überlegen: Bei gefühlten 70% Ballbesitz spielte sich die Partie fast ausschließlich in der Hälfte der SF Niederwenigern II ab.

Das Patentrezept des Tages waren lange, flache Bälle aus dem Mittelfeld durch die Schnittstelle der schwarz-gelben Viererkette. Ein um´s andere Mal starteten Dschalil Aliev und Eugenio Ibruli, die heute den neuformierten Angriff bildeten, durch und wurden meist wegen Abseitsstellung vom routiniert-souveränen Schiedsrichter Stefan Thölen aus Velbert zurückgepfiffen. Nur einmal, in der zwölften Minute, konnte Aliev nach Zuspiel von Mirac Bayram erfolgversprechend abschließen, doch Marius Nieland lenkte den Lupfer mit den Fingerkuppen noch entscheidend ab. Sechs Minuten vor der Pause eine ähnliche Situation – diesmal mit Joel Fath als Vorlagengeber –, und nun saß der Lupfer endlich. Kurz darauf führte ein schöner Spielzug über Eugenio Ibruli, Mike Dzierzon und Joel Fath zum vorentscheidenden 2:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit des ETB noch offenkundiger: Nach Querpässen von Fath (siehe Foto) und Aliev auf Wintertransfer Eugenio Ibruli stand es nach einer guten Stunde bereits 4:0 für die Gäste, die weiter munter Tore schießen wollten. Eines gelang ihnen noch: Nach einer Ecke für Niederwenigern starteten Ilker Oruc und Joel Fath einen schnellen Konter und holten einen Einwurf heraus, der ebenfalls blitzschnell ausgeführt wurde; Fath bediente Oruc, der legte ab auf Dschalil Aliev, und schon war der bedauernswerte Marius Nieland zum 5:0 getunnelt.

Eine blitzsaubere Leistung, verbunden mit einer 1A-Einstellung – und das bei heftigem Schneeregen! Die ETB U23 ist auch im neuen Jahr auf einem guten Weg. Weiter geht es nächste Woche Sonntag mit einem Heimspiel gegen die Reserve des SC Velbert (15:00 Uhr, Am Krausen Bäumchen).

SF Niederwenigern II: Nieland - Petry (67.´ Schasiepen), Rüttgers, Kraushaar, Bauer - Kniest, Paas (46.´ Lorek) - Schönert, Neidhard, Höger - Weßendorf.

ETB U23: Schneider - Penchev (63.´ Zang), Nipken, M. Brose, Güzel - Faber, Bayram - Dzierzon, Fath - Ibruli (63.´ Oruc), Aliev.

Tore: 0:1 (39.´) Aliev, 0:2 (42.´) Fath/ 0:3 (55.´) Ibruli, 0:4 (63.´) Ibruli, 0:5 (85.´) Aliev.

Schiedsrichter: Stefan Thölen (SV Union Velbert)

Zuschauer: 30


       
       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «