19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

15.12.2012 / Uhltras Mobilansicht
Regionalliga West:
FC Kray - SC Wiedenbrück 0:2 (0:2)
Jahresabschluss mit Niveau

Als perfekte Umgebung für das Jahresabschlusstreffen des Amateurfußball-Forums hatten sich die Uhltras das Regionalligaspiel zwischen dem FC Kray und dem SC Wiedenbrück ausgesucht. Da das Rheingeschwader aber kurzentschlossen am Boden blieb, fiel die Runde eher klein aus. Überraschenderweise entpuppte sich die KrayArena jedoch als Sammelbecken von Ex-ETBern: Ex-ETB-Fans, Ex-ETB-Nachwuchsspieler, Ex-ETB-Nachwuchsspielereltern, Ex-ETB-Spieler, Ex-ETB-Trainer, Ex-ETB-Funktionäre und viele mehr drückten sich rund um den gut besuchten, aber wenig atmosphärischen Kunstrasenplatz die Hände.

Offenbar hat der FC Kray da in letzter Zeit einiges besser gemacht als die Schwarz-Weißen. Nach 90 Minuten Regionalliga kann man auf jeden Fall attestieren, dass diese punktuell verstärkte Landesliga-Mannschaft einen um Welten besseren Fußball zeigt: Spielfluss, Kombinationen, Schnelligkeit, Biss, unbändiger Wille – alles vorhanden, selbst im Angesicht der Niederlage.

Die Partie begann gleich mit einem Nackenschlag für die Elf von Trainer Dirk Wißel, die schon nach drei Minuten in Rückstand geriet: Zlatko Muhovic wurde links freigespielt, ging alleine auf das Tor zu und überwand den spontangenesenen Omar Allouche mit einem gefühlvollen Heber. Der FC Kray antwortete mit zwei gefährlichen Schüssen von Philipp Schmidt und Kapitän Kevin Barra, die der Wiedenbrücker Torwart Marcel Hölscher aber mit guten Paraden zur Ecke klären konnte. Der Gast aus Ostwestfalen konterte nach einer Viertelstunde mit einem Pfostenknaller von Sven Krause; die Vorarbeit hatte Muhovic mit einer Körpertäuschung geleistet. Danach war wieder Kray am Zug: Schmidt passte auf Ilias Elouriachi, doch Hölscher hielt sein Tor erneut sauber. Omar Allouche klärte im Gegenzug gegen Nick Brisevac. Es entwickelte sich also ein munteres Spiel mit vielen sehenswerten Offensivaktionen auf beiden Seiten.

Dramatisch wurde es in der Schlussphase der ersten Halbzeit: Nachdem Dominik Milaszewski einen langen Ball auf Timur Karagülmez gespielt hatte, konnte sich die desorientierte Wiedenbrücker Abwehr nur mit einem Foul behelfen – Strafstoß! Georgios Ketsatis trat an und schoss - linkinkev hatte es vorausgesehen - etwa zwei Meter über das Gehäuse. Der SC Wiedenbrück zeigte sich wenig beeindruckt und drängte seinerseits auf das 2:0. Soner Dayangans Versuch wurde auf kuriose Weise noch von Omar Allouche, zwei Krayer Abwehrspielern und dem Pfosten entschärft (40.´); eine Zeigerumdrehung später verweigerte Schiedsrichter Benjamin Schäfer (Recklinghausen) Zlatko Muhovic einen Elfmeter, um in der 43.Minute dann doch noch auf den Punkt zu zeigen: Nach einer Kombination von Christopher Heermann, Oliver Zech und Muhovic wurde letzterer klar im Sechzehnmeterraum gelegt. Soner Dayangan machte es besser als Georgios Ketsatis auf der anderen Seite und verwandelte rechts oben für den SC Wiedenbrück.

Nach dem Seitenwechsel, der von den Usern des Amateurfußball-Forums abermals zur Verköstigung der Stadion-Burger benutzt wurde, schaltete das Team des Ex-Oberhauseners Theo Schneider einen Gang zurück. Der FC Kray hatte bei Freistößen von Karagülmez und Milaszewski zweimal Pech im Abschluss, und auch Philipp Schmidt konnte aus vollem Lauf nicht den Anschlusstreffer markieren. Wiedenbrück setzte derweil nur bei einem Pfostentreffer von Nick Brisevac ein Ausrufezeichen. Nach der Einwechslung von Jong Hyun Mon erhöhte der Gastgeber abermals den Druck, doch es blieb letztlich beim etwas ungerechten 0:2.

Ein unterhaltsamer Jahresabschluss war es in jedem Fall, und der Schreiber dieser Zeilen gab Ex-ETB-Nachwuchstorwart Alex Golz, der heute auf den Bank des FC Kray Platz nehmen durfte (!), das Versprechen wiederzukommen. Vielleicht überdenkt er dann auch seine Einstellung zur Nummer 2 des Essener Fußballs.


FC Kray: O. Allouche - Kehrmann, H. Allouche, Knieper, G.Ketsatis - Zweck (46.´ Immanuel), Barra (46.´ I. Ketsatis) - Milaszewski, Karagülmez - Elouriachi (72.´ Mun), Schmidt.

SC Wiedenbrück: Hölscher, Hermes (16.´ Heermann), Czyszczon, Sumelka, Sogowski - Strickmann (66.´ Kerr) - Brisevac, Zech, Dayangan, - Krause (83.´ Jansen), Muhovic.

Tore: 0:1 (3.´) Muhovic, 0:2 (43.´/ FE) Dayangan / -

Bes. Vork.: G. Ketsatis schießt FE über das Tor (28.´).

SR: Benjamin Schäfer (FC/JS Hillerheide)

Zuschauer: 450


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «