17.11.2018: Rot-Weiss Essen - SV Rödinghausen (cso bringt zwar kein Glück mehr, ist aber erneut eingeladen)
Mobil

Grounds

2018/2019 (68)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1193)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.11.2018 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - VfB 03 Hilden 1:1 (1:0)
ETB verpasst Befreiungsschlag

Im richtungsweisenden Spiel des unteren Tabellenmittelfeldes zwischen Schwarz-Weiß Essen und dem VfB 03 Hilden fand sich am Sonntagnachmittag kein Sieger. Beide Teams hatten durchaus die Möglichkeit, das Aufeinandertreffen für sich zu entscheiden, scheiterten jedoch an ihrer schlechten Chancenverwertung. Die beiden Tore des Tages fielen dann bezeichnenderweise auch durch Elfmeter.

Die Anfangsphase des von etwa 150 Zuschauern, darunter auch zwei Fans des TSV München 1860, die sich nach dem Auswärtsspiel in Münster noch schnell die alte Heimat ihres Stürmers Sascha Mölders ansehen wollten, hatte dem ETB gehört. Viele Ballgewinne in der gegenerischen Hälfte führten zu vielversprechenden Strafraumszenen, von denen die beste Alessandro Tomasello auf den Fuß fiel. Torwart Marvin Oberhoff hatte einen Schuss von Athanasios Tsourakis abklatschen lassen, sodass Tomasello volley auf das Gehäuse dreschen konnte. Hier jedoch traf er genau den gerade wieder aufgestandenen Marvin Oberhoff (11.´). Zu diesem Zeitpunkt war Spielmacher Ömer Erdoğan bereits verletzt vom Platz gehumpelt; Damian Peterburs besetzte fortan an zentrale Mittelfeld, wusste als Zehner aber erwartungsgemäß nicht zu überzeugen.

Nach einem verpatzten Klärungsversuch Girolamo Tomasellos ergab sich auch für Hilden die erste Chance zur Führung, doch Sven Möllerke und vier Abwehrbeine kratzten den Ball noch von der Linie des ETB-Tores (15.´). Mitte der ersten Halbzeit steigerte sich Essen wieder: Marvin Ellmann per Kopf und Malek Fakhro aus elf Metern kamen nicht an Marvin Oberhoff vorbei. Der VfB Hilden antwortete mit einem Freistoßkracher Talha Demirs, bevor Sven Möllerke gegen den eindeutig abseitsstehenden Zissis Alexandris das 0:1 verhinderte.

Auf der Gegenseite spielte Athanasios Tsourakis - neben Alessandro Tomasello diesmal bester Mann beim ETB - einen brillanten Pass zum aufgerückten Robin Riebling, der Patrick Percocos Einladung zum Strafstoß dankend annahm. Marvin Ellmann verwandelte in gewohnt sicherer Manier. Ein Fehler Damian Peterburs hätte keine Minute später zum Ausgleich führen müssen, doch der ballführende Hildener verstolperte eine 3:1-Überzahl am schwarz-weißen Sechzehnmeterraum.

Robin Riebling, der als linker Verteidiger genauso überzeugte wie sonst als Innenverteidiger, mit einem Schuss an den Außenpfosten (49.´), Marvin Ellmann von der Strafraumkante (53.´), nochmals Riebling volley nach einer Ecke (54.´) und Alessandro Tomasello per Konter (63.´) eröffneten die zweite Halbzeit vielversprechend wie glücklos. Der VfB 03 Hilden fand nur einmal, im Anschluss an einen Freistoß, in die Gefahrenzone des ETB, wo der eingewechselte Jannik Löbe gegen Robin Riebling ebenso clever einen Elfmeter herausholte wie ebendieser eine halbe Stunde zuvor gegen Percoco. Talha Demir verwandelte den Penalty zum 1:1. Obgleich Hilden es sehr eilig hatte, das Leder wieder aus dem Netz zu holen, endete die Partie gleichsam mit dieser Szene. Schwarz-Weiß Essen hatte zwar mehr Spielanteile, wurde aber nicht mehr zwingend. Die Gäste ergingen sich derweil in ihren oberligaweit bekannten Schauspiel- und Meckereinlagen, auf die das Schiedsrichtergespann um Lars Aarts zurecht meist nicht einging.

Angenehmer wird es für den ETB kaum, denn in einer Woche steht die Auswärtsfahrt zum Angstgegner TuRU Düsseldorf an, wo man nur in der ansonsten völlig verkorksten Saison 2016/17 einmal gewinnen konnte. Der Blog lässt sich nicht unterkriegen und reist trotzdem zur Feuerbachstraße.

ETB SW: Möllerke - Haubus, Fechner, G. Tomasello, Riebling - Michalsky - A. Tomasello, Erdoğan (6.´ Peterburs), Tsourakis (90.´ Lombardi) - Fakhro, Ellmann (86.´ Yokozawa).

VfB 03: Oberhoff - Percoco, Härtel, zur Linden, Metz - Tiefenthal (46.´ de Meo/ 90.´+2 Bogoiu), Park, Demir, Schaumburg (46.´ Löbe) - Alexandris, P. Weber.

Tore: 1:0 (40.´/ FE) Ellmann/ 1:1 (69.´/ FE) Demir.

Schiedsrichter: Lars Aarts (Union Wetten)

Zuschauer: 150
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Hannes Wolf «
» Markus Reiter «
» Stefan Janßen «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «