15.12.2018: ETB Schwarz-Weiß - SC Union Nettetal (Es kann nur besser werden.)
16.12.2018: Standard Lüttich - SV Zulte Waregem (Putajumperon und cso trotzen dem Winter.)
Mobil

Grounds

2018/2019 (85)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1210)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.10.2018 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - 1 . FC Monheim 6:1 (3:0)
Folgt auf den "goldenen August" und den "goldenen September" ein "goldener Oktober"? Heute jedenfalls konnte auch der 1. FC Monheim den seit dem vierten Februar ungeschlagenen VfB Homberg nicht stoppen, die Gäste waren mit dem 6:1 noch gut bedient. Die Gelb-Schwarzen bleiben mit sieben Punkten Vorsprung auf die Sportfreunde Baumberg und den 1. FC Bocholt Spitzenreiter der Oberliga Niederrhein, der Blick auf die Tabelle macht richtig viel Spaß: Kein Konkurrent hat mehr Tore geschossen, die gerade mal sieben Gegentreffer sind Bestwert der Liga.

Trainer Stefan Janßen änderte die Startaufstellung gegenüber dem 3:1-Erfolg in Meerbusch auf einer Position: Mike Koenders kehrte nach seiner Gelb-Sperre in die Innenverteidigung zurück, Colin Schmitt nahm auf der Bank Platz. Auch ohne Torwart Philipp Gutkowski und Stürmer Julien Rybacki, die bekanntlich lange ausfallen, waren die Gelb-Schwarzen über weite Strecken des Spiels dominant. Die Abwehr stand sicher, Keeper Robin Offhaus erledigte seine wenigen Aufgaben tadellos. Die Offensive stellte die Gäste immer wieder vor Probleme und so führte man schon nach einer guten Viertelstunde 2:0: Nach einem Foul an Dennis Wibbe verwandelte Patrick Dertwinkel den fälligen Strafstoß sicher, wenig später schloß Mike Koenders eine Ballstafette mit einem Paß auf Markus Wolf ab, der auf der linken Seite auf und davon ging. Nach der präzisen Hereingabe drehte sich Danny Rankl blitzschnell und schoß den Ball ins rechte untere Eck. Nach einer halben Stunde stand es gar 3:0: Nach einer flach auf Justin Walker gespielten Ecke konnten die überforderten Gäste nicht entscheidend klären, Metin Kücükarslan war der Nutznießer und beförderte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Weitere Chancen wurden vergeben, dennoch sorgte der 3:0-Halbzeitstand naturgemäß für große Zufriedenheit unter den VfB-Fans.

Nach dem Wiederanpfiff schienen die Gastgeber - unter den Augen von Ex-Kapitän Julian Dusy - das Ergebnis verwalten zu wollen, Strafraumszenen waren eine Viertelstunde lang eine Seltenheit. Doch nach dem Anschlußtreffer, dem ein Foul an Thorsten Kogel vorauszugehen schien, nahmen die Homberger wieder Fahrt auf und spielten die Monheimer ähnlich schwindelig wie im ersten Durchgang. Die Tore fielen geradezu zwangsläufig: Zunächst nahm Jerome Manca ein starkes Anspiel von Metin Kücükarslan direkt und versenkte den Ball zum 4:1 im rechten Eck. Nach einer Ecke von Justin Walker setzte Patrick Dertwinkel zu einer Flanke an, die Danny Rankl per "Kopfballkracher" unter die Latte beförderte. Und Dertwinkel spielte auch mit einem tollen Paß an die Strafraumgrenze Kapitän Dennis Wibbe frei, der Gästetorwart Johannes Kultscher umkurvte und aus spitzem Winkel den Endstand herstellte. Es lagen immer wieder weitere Treffer in der Luft, am nächsten dran war der eingewechselte Tevfik Kücükarslan, der nach Vorarbeit von Mario Knops und Dennis Wibbe mit einem schönen Schrägschuß nur den Innenpfosten traf. Nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Marcel Schuh, der alles in allem eine ordentliche Leistung zeigte, den Gastgebern aber zwei weitere Elfmeter verweigerte, strahlten Spieler, Trainer- und Betreuerteam und VfB-Fans mit der Spätsommersonne um die Wette - es war einfach nur großartig, was die Gelb-Schwarzen heute abgeliefert haben.

Weiter geht es am Mittwoch beim VfB Speldorf, das Achtelfinale des Niederrheinpokals steht auf dem Programm. Das nächste Oberliga-Spiel führt den VfB Homberg in einer Woche zur SpVg. Schonnebeck.

VfB Homberg: Offhaus - Kogel (67. Haub), Clever, Koenders, Wolf - Walker, Dertwinkel, M.Kücükarslan, Manca (71. T.Kücükarslan) - Wibbe, Rankl (79. Knops)

Tore: 1:0 (13. / FE) Dertwinkel, 2:0 (16.) Rankl, 3:0 (32.) M.Kücükarslan, 3:1 (61.) Aleksic, 4:1 (69.) Manca, 5:1 (75.) Rankl, 6:1 (82.) Wibbe

Schiedsrichter: Marcel Schuh (TuSpo Dahlhausen)

Zuschauer: 490


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Frank Kontny «
» Stefan Janßen «
» Damian Apfeld «
» Tobias Ritz «
» Sven Kersten «
» Serkan Durmaz «
» Sebastian Westerhoff «
» Ramiz Pasiov «
» Paul Voß «
» Ozan Yilmaz «
» Marian Sarr «
» ... «