24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

02.09.2012 / cso Mobilansicht
Oberliga Westfalen:
TSG Sprockhövel – SC Roland Beckum 1:2 (1:0)
Hopping-Nachmittag endet mit kalter Dusche

Das Internet ist eine tolle Sache. Vor allem, wenn man etwas merkwürdige Hobbies hat und Gleichgesinnte sucht. So haben die beiden Blogger Anfang des Jahres die Bekanntschaft eines sympathischen englischen Groundhoppers gemacht.

Putajumperon, so sein Künstlername, ist Fan von Watford FC. Unter dem ehemaligen Clubchef Sir Elton John war Watford mal erstklassig, spielt momentan aber in der 2. Liga. Nachdem putajumperon ein Buch über sein FA-Cup-Hopping mit mehr als 40 Spielen in einer Pokalsaison veröffentlicht hatte, suchte er nun nach einem neuen Zeitvertreib: „Warum nicht alle Teams Europas besuchen, die wie Watford FC aus dem Jahr 1881 stammen?“ Gesagt, getan.

Über die Uhltras-Präsenz im Netz war schnell ein Kontakt aufgenommen und beim letzten Saisonspiel des ETB gegen den VfB Speldorf war putajumperon dann leibhaftig da. Der Tag verlief – trotz aller witterungs- und ergebnisbedingter Widrigkeiten – einzigartig gut, und was lag da näher, als den Hopper bei seinem nächsten Besuch abermals zu begleiten?

Als zweiten Verein aus Deutschland hatte putajumperon die TSG Sprockhövel auf seiner Liste. Ein Katzensprung – zumindest für die eine Hälfte der Uhltras! Vom Flughafen ging es per Zug nach Hattingen an der Ruhr, wo sich der britische Gast von der beschaulichen Idylle einer deutschen Altstadt überzeugen durfte. Eine Riesenportion deutsches Essen („Too much for a British stomach.“) und ein Bier später ging es weiter nach Sprockhövel an den ETB-Fans nicht unbekannten Baumhof.

Eine Stunde vor Spielbeginn war die Hopping-Kommission weitestgehend alleine auf dem Platz und erregte fotographierenderweise die Aufmerksamkeit zweier TSG-Fans. Ein angeregtes Gespräch, immer wieder durch ungläubiges Staunen unterbrochen, nahm seinen Gang, und am Ende schenkte der Fanbeauftragte putajumperon gleich die gesamte Vereinschronik in zwei Bänden. Auf Deutsch. „A reason for me to learn that language.“

Das Spiel der Oberliga Westfalen – zu Gast war der SC Roland Beckum – nahm einstweilen schnell Fahrt auf, und vor allem die Gastgeber zeigten einen beeindruckenden, temporeichen Offensivfußball. Auf den Außenpositionen wirbelten Andrius Balaika und Serkan Aydin, im Sturmzentrum war Emre Yesilova allen Gegenspielern haushoch überlegen. Nach einem kapitalen Abwehrbock des Roland war es dann auch Yesilova, der in der dreizehnten Spielminute das 1:0 besorgte. Auch in der Folge bestimmte die TSG das Spiel und hatte gute Möglichkeiten, auf 2:0 zu erhöhen. Roland Beckum setzte nur einige Nadelstiche, die aber brandgefährlich waren: Gleich dreimal musste der herausragende TSG-Schlussmann Patrick Knieps in höchster Not klären.

Nach dem Wechsel rächte sich dann leider die schön anzusehende, offensivbetonte Unbekümmertheit der Sprockhöveler: Nachdem Berkan Canbulut gleich mehrfach bestens postiert den Torabschluss verweigert hatte („I think, he has got no left foot.“), kam Roland Beckum in der 56. Minute zum Ausgleich. Bei einer Freistoßentscheidung im Mittelfeld lamentierten Spieler und Zuschauer noch über den ansprechend pfeifenden Armin Hurek (Iserlohn), als der Ball schon auf Florian Gehrmann weitergespielt war. Patrick Knieps machte sich breit und lang, aber gegen Gehrmanns Schuss war kein Kraut gewachsen - Ausgleich.

Anschließend verlor die TSG etwas den Faden, kämpfte sich aber zurück ins Spiel und hätte abermals einige Tore erzielen können. Da man es aber erneut versäumte, Zählbares zustande zu bringen, folgte die Bestrafung auf dem Fuße: Eine Viertelstunde vor Schluss konterte sich der Roland in Person von Suri Ucar zum etwas unverdienten 1:2. Mit dem Abpfiff hatte Filip Pejic fünf Meter vor dem Beckumer Tor noch einmal den Ausgleich auf dem Kopf, aber auch aus diesem Hundertprozenter wurde nichts.

Ein schöner Tag aber war es allemal. Nette Gastgeber, ein liebenswürdiges Publikum, das einen irgendwie an den ETB erinnerte, ein – wenigstens in Hälfte eins – gut anzusehendes Fußballspiel, und für putajumperon ein neuer Ground in seiner 1881-Liste. Weiter geht’s für ihn beim VfL Kirchheim/Teck, dem MTV und dem FC 04 Ingolstadt, bevor seine Tour im nächsten Jahr in Bordeaux zuende geht.

Visit putajumperon´s site: Click!

TSG Sprockhövel: Knieps, Schulz, Balaika, Greitemann, R. Meister, Kalina, Aydin, Canbulut, Buyruk (80. Gültekin), Yesilova, Pejic.

Roland Beckum: Sandhowe, Jonca, Krahn, Gorzon, Ucar (90. Vogel), Remmert, Sener, Gehrmann, Jenke (38. Grasteit), Krämer (86. Banyik), Eising.

Tore: 1:0 Yesilova (13.´)/ 1:1 Gehrmann (56.´), 1:2 Ucar (75.´).

Zuschauer: 300


       
       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «