23.09.2018: ETB Schwarz-Weiß - FSV Duisburg
25.09.2018: TuSEM Essen - HSG Nordhorn-Lingen (cso gefiel"s in Mülheim)
Mobil

Grounds

2018/2019 (33)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1158)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

12.08.2018 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - SC Velbert 0:1 (0:0)
ETB verpatzt Saisonstart

Jahrelang hatte sich der ETB Schwarz-Weiß darüber beklagt, zu Beginn der Saison stets auswärts antreten zu müssen. Heuer gab es bei bestem Wetter ein Heimspiel gegen einen Oberliga-Neuling, und es kam, wie es kommen musste: Essen blamierte sich vor 330 Zuschauern bis auf die Knochen und unterlag dem SC Velbert trotz vierzigminütiger Überzahl mit 0:1.

An Ernsthaftigkeit hatte es dabei nicht gemangelt, Manfred Wölpper zu Beginn auf ein Fünfer-Abwehrbollwerk mit drei Innenverteidigern gesetzt. Per Kopf bekam Robin Riebling, einer von diesen, gleich zu Beginn die große Chance zur Führung. Der Versuch ging über die Latte ins Aus. Ein Zuspiel von Athanasios Tsourakis auf Alessandro Tomasello brachte nach 20 Minuten eine gute Freistoßposition ein. Peter-Richard Garweg parierte Marvin Ellmanns placierten, aber drucklosen Schuss ohne Mühe. Wenig später konnte sein Gegenüber Sven Möllerke nur hoffend zuschauen, wie Ex-ETBer Pier Schulz einen missglückten Befreiungsschlag Max Haubus´ direkt abnahm und auf das lange Ecke drosch. Haubus´ nächster hohe Ball war deutlich besser, und nach technisch anspruchsvoller Annahme durch Marvin Ellmann kam Alessandro Tomasello zum Abschluss. SC-Velber-Keeper Garweg roch den Braten und zog gegen den Tunnel gerade noch rechtzeitig die Beine zusammen. Keine zehn Minuten später landete der Ball dann endlich im Tor des Aufsteigers, doch Assistent Tim Flores hatte Athanasios Tsourakis beim Zuspiel von Kohei Yokozawa im Abseits gesehen. Die Szene wiederholte sich kurz vor der Pause, aber die schlimmste Entscheidung gegen den ETB hatte sich der Mann aus Bocholt noch für die zweite Hälfte aufgespart.

Zu dieser korrigierte Manfred Wölpper sein Spielsystem durch die Herausnahme Girolamo Tomasellos auf ein 4-4-2 mit Oh Jun-Myeong als zweitem Stürmer. Wie am Anfang war es erneut Robin Riebling der nach einer Ecke Ömer Erdoğans per Kopf die erste Chance liegenließ. Nichts Zählbares brachte auch ein famoser Sololauf Athanasios Tsourakis´ ein.

Keine zehn Minuten waren vorbei, als Velberts überforderter Verteidiger Joshua Sumbunu wieder einmal zu spät kam und mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. In Überzahl legte Athanasios Tsourakis Alessandro Tomasello alsbald einen Fallrückzieher auf, an den Peter-Richard Garweg noch irgendwie seine Fingerspitzen bekam. Der ETB ging nun volles Risiko: Mit Danny Walkenbach wich der nächste Abwehrspieler, und Malek Fakhro kam in die Partie. Oh Jun-Myeong, eben noch Stürmer, orientierte sich für ihn nach hinten. Offensichtlich war dies die eine Umstellung zu viel, denn nach einem leichten Ballverlust in der Vorwärtsbewegung stand plötzlich Robin Hilger frei vor dem ETB-Tor und traf zum völlig überraschenden 0:1. Sven Möllerke regte sich fürchterlich auf, dass hier kein Abseits gegeben wurde, hatte doch ein zweiter Velberter eindeutig nicht passiv im Sechzehnmeterraum direkt vor Möllerke gestanden und sein Herauslaufen behindert. Tim Flores´ Bedarf an aberkannten Treffern war aber anscheinend gestillt, und so blieb es bei der Entscheidung, die wohl neun von zehn Oberliga-Gespannen anders getroffen hätten.

Genug Zeit, den Rückstand wieder aufzuholen, wäre noch übrig gewesen, doch Schwarz-Weiß gelang es trotz drückender Überlegenheit und permanentem Ballbesitz nicht mehr, eine Torchance herauszuspielen. Beim nächsten Aufsteiger Union Nettetal steht die Mannschaft am Donnerstag (19:30 Uhr) somit bereits unter gehörigem Druck. Der Blog berichtet, weist aber schon einmal darauf hin, dass es Freitag werden wird, bis er wieder Daheim ist.

ETB SW: Möllerke - Haubus, G. Tomasello (46.´ Oh), Fechner, Riebling, Walkenbach (68.´ Fakhro) - Yokozawa, Erdoğan, A. Tomasello (74.´ Lombardi), Tsourakis - Ellmann.

SC Velbert: Garweg - Jeglorz, Rec, Schubeis, Sumbunu, Lange - Mumcu (79.´ Flotho), Schulz, Fritsch, Kizilisik (64.´ Tekadiomona) - Hilger (86.´ Filippou).

Tore: - / 0:1 (70.´) Hilger.

Gelb-Rot: Sumbunu (54.´/ wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Thomas Ulitzka (SV Biemenhorst)

Zuschauer: 330
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» Antonio Molina «
» Mircea Onisemiuc «
» Som Essomé «
» ... «