Mobil

Grounds

2018/2019 (17)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1142)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

22.07.2018 / cso Mobilansicht
GENO-Cup:
ESC 06 Rellinghausen - ETB Schwarz-Weiß 3:2 (2:0)
Keine Titelverteidigung im GENO-Cup

Etwas unverhofft war der ETB Schwarz-Weiß in das Viertelfinale des Burgaltendorfer GENO-Cups eingezogen, obwohl man das letzte Gruppenspiel gegen Predrag Crnogajs Fortuna Bredeney kampflos abgeschenkt hatte. Da der GTSV Essen diese Steilvorlage aber nicht hatte nutzen können, musste Schwarz-Weiß nur einen Tag nach dem kräftezehrenden 0:1 gegen den FC Schalke 04 gleich wieder die Schuhe schnüren. Gegner war der mit zahlreichen ehemaligen Schwarz-Weißen - es spielten Kapitän Ruben Nipken, Julian Haase und Niklas Piljic; die Aufstellung machte Sascha Behnke - besetzte ESC Rellinghausen.

ETB-Trainer Manfred Wölpper setzte an der Windmühle ein, wer noch laufen konnte: In einer Dreierkette mit Kuriositätswert fanden sich U19-Aufrücker Erik May, Stürmer-Neuzugang Joel Zwikirsch (TV Jahn Hiesfeld) und Universal-Joker Kenson Götze wieder. Auch die linke Außenbahn mit Selmir Hanici (eigene U19) und Joel Lombardi (SSG Bergisch-Gladbach U19) dürfte Seltenheitswert behalten.

Die erste gute Chance des Spiels hatte Landesligist ESC Rellinghausen durch Rechtsaußen Mario Schütt, der von einem Fehler Kenson Götzes profitierte; Sven Möllerke parierte mit gutem Stellungsspiel. Schwarz-Weiß erlangte in der Folge weitgehend Kontrolle über das von etwa 150 mehr oder weniger Interessierten besuchte Match. Malek Fakhro kam nach schnellem Einwurf von Max Haubus zu einem ersten Abschluss für den Titelverteidiger (17.´). Vier Minuten später hatte Joel Zwikirsch nach Freistoß Marvin Ellmanns das 0:1 auf dem Fuß, doch es gab nur einen Eckball. Diesen leitete Damian Peterburs aus dem Hintergrund durch die Gasse zu Ellmann weiter, der nur um weniger Zentimeter am langen Pfosten vorbeischoss. Zehn Minuten vor der Pause spielte Marvin Ellmann in der eigenen Hälfte einen folgenschweren Fehlpass, den Niklas Nadolny zur Rellinghauser Führung nutzte. Wenig später erhöhte Nadolny per Kopf sogar auf 2:0.

Trotz sicherlich überschaubarem Interesse an einem Weiterkommen - die Vorbereitung wird durch den GENO-Cup ja nicht strukturierter - drehte der ETB in der zweiten Hälfte merklich auf. Marvin Ellmanns Kopfballverwertung einer schönen Flanke von Max Haubus manifestierte dies auch in Form eines Tores. In der Schlussphase nistete sich Schwarz-Weiß vollends in der Hälfte des ESC ein: Malek Fakhro verpasste den Ausgleich nach präzisem Zuspiel Selmir Hanicis (79.´). Der von Robin Riebling in Szene gesetzte Joel Zwikirsch legte mit der Brust für Joel Lombardi auf - Pfosten (80.´). Einen von Kohei Yokozawa herausgeholten Foulelfmeter verschenkte Malek Fakhro an Torwart Maurice Riehle (82.´). Sebastian Michalsky und Fakhro fehlte anschließend das Glück bei zwei Kopfbällen (86.´). Zu diesem Zeitpunkt führte Rellinghausen freilich schon 3:1, weil Niklas Nadolny einen Konter hatte abschließend können. Kurz vor dem Abpfiff hätte es für den Titelverteidiger noch dicker kommen können, doch Ex-ETB-II-Spieler Julian Haase setzte einen von Damian Peterburs verschuldeten Foulelfmeter weit über das Tor. Ergebniskosmetik gelang dafür auf der anderen Seite, als Robin Riebling in der Nachspielzeit einen Freistoß Kohei Yokozawas zum 3:2-Endstand einnetzte.

Der Blog verabschiedet sich hiermit von der ETB-Vorbereitung in den Urlaub und steigt zum Pokalspiel bei Genc Osman Duisburg wieder in die Berichterstattung ein.

ESC 06: Riehle - Neuse (65.´ Isselmann), Nipken, Piljic, Doil - Schütt, Schüring (73.´ Richter), Haase (89.´ Erdogmus), Jasberg, Roß - Nadolny (90.´+1 Skotnicki).

ETB SW: Möllerke - Haubus, May, Zwikirsch, Götze (77.´ Riebling), Hanici - Yokozawa, Peterburs, Lombardi - Ellmann (70.´ Michalsky), Fakhro.

Tore: 1:0 (34.´) Nadolny, 2:0 (42.´) Nadolny/ 2:1 (65.´) Ellmann, 3:1 (83.´) Nadolny, 3:2 (90.´+1) Riebling.

Bes. Vork.: Riehle hält FE von Fakhro (82.´), Haase schießt FE über das Tor (88.´).

Schiedsrichter: Fynn Tonscheidt (TC Freisenbruch)

Zuschauer: 150
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Som Essomé «
» Niederrheinpokal «
» GENO-Cup «
» Predrag Crnogaj «
» Mike Möllensiep «
» Oh Jun-Myeong «
» Kohei Yokozawa «
» Derby «
» Oberliga Niederrhein 2018/2019 «
» TuS 64 Bösinghoven «
» SC Velbert «
» ... «