23.09.2018: ETB Schwarz-Weiß - FSV Duisburg
25.09.2018: TuSEM Essen - HSG Nordhorn-Lingen (cso gefiel"s in Mülheim)
Mobil

Grounds

2018/2019 (33)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2019 (1158)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

17.02.2018 / pjg Mobilansicht
Handball-Regionalliga Nordrhein:
TV Rheinbach - VfB Homberg 18:19 (9:11)
Satte 260 Kilometer saßen heute der ältere Uhltra (auf der Hinfahrt am Steuer) und dessen bessere Hälfte (auf der Rückfahrt am Steuer) im Auto - es ging in den Rhein-Sieg-Kreis zum Handballspiel. In der Regionalliga Nordrhein empfing der TV Rheinbach den VfB Homberg - und der Besuch hat sich gelohnt.

Viertklassiger Handball ist großer Sport, der den Aktiven alles abverlangt und dem Publikum eine Menge bietet, Zuschauerinnen und Zuschauer sind nah am Geschehen. Heute zeigten sich die Torhüter Niklas Funke (Rheinbach) und Malte Jaeger (Homberg) als Meister ihres Fachs, auch der nach verletzungsbedingtem Trainingsrückstand nur sporadisch eingesetzte Aaron Denter (Homberg) konnte sich auszeichnen. Die Abwehrreihen beider Teams standen den Keepern nur wenig nach und auch die Offensivabteilungen spielten sich immer wieder in vielversprechende Situationen. Diese aber wurden vor allem von den Gästen viel zu selten genutzt, die Chancenverwertung war mit "suboptimal" durchaus beschönigt beschrieben. Und so verpaßten es die spielstarken Homberger, ihre anfängliche Führung - 0:2, 1:4 und 2:7 - auszubauen. Zur Pause hieß es in einer ausgesprochen fairen Partie 9:11 - es hätte 9:14 stehen können...

Nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung torarm, doch die Gastgeber kamen heran. "Alleskönner" René Löhnenbach, der als Spielmacher und Siebenmeterschütze glänzte und vor dem Trainer Achim Schürmann im NRZ-Vorbericht ausdrücklich gewarnt hatte, war immer weniger zu bremsen und sorgte mit dem 14:13 nach einer Dreiviertelstunde für die erste Führung der Gastgeber. Dank dreier Distanztreffer von Mirko Krogmann blieb die Partie eng, Nils ter Haar sorgte für das 18:18. Danach war wieder Rheinbach am Zug, doch Löhnenbach scheiterte mit einem Siebenmeter an Teufelskerl Malte Jaeger. 66 Sekunden waren noch auf der Uhr, die die Gäste clever herunterspielten, und nach einer Auszeit von Trainer Schürmann war es Mirko Szymanowicz, der drei Sekunden vor der Schlußsirene den Sieg festmachte. Das Team feierte den Erfolg lautstark mit "Auswärtssieg! Auswärtssieg!"-Gesängen, die mitgereisten Fans freuten sich auf der Tribüne mit.

Negativer Höhepunkt aus Homberger Sicht war eine mutmaßlich schwere Verletzung von Marc Pagalies, der im ersten Durchgang vom Platz geführt werden und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden mußte. Von dieser Stelle aus alles Gute!

VfB Homberg: Jaeger, Denter - Krogmann (3), Lenz (3/3), Wink (3) Szymanowicz (3), Gernand (2), Hüpperling (2), Brunotte (1), Ter Haar (1), Upietz (1), Gatza, Pagalies
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Sebastian Selke «
» TuS Helene Essen «
» ETB U23 «
» Fanbus «
» Michael Wurst «
» Nachwuchsspielereltern «
» TuS 64 Bösinghoven «
» Antonio Molina «
» Mircea Onisemiuc «
» Som Essomé «
» ... «