16.12.2017: VfB 03 Hilden - ETB Schwarz-Weiß (cso fährt alles)
17.12.2017: VC Allbau Essen - SV Bad Laer (cso nutzt die Hildener Weihnachtsfeier auf seine Weise)
Mobil

Grounds

2017/2018 (70)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1047)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

03.12.2017 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - TuRU Düsseldorf 1:0 (0:0)
Ein interessantes Oberliga-Spiel zweier starker Mannschaften hat der VfB Homberg heute gegen TuRU Düsseldorf verdientermaßen 1:0 gewonnen. Damit beenden die Gelb-Schwarzen die Hinrunde ähnlich wie im Vorjahr, wie damals wurden 27 Punkte gesammelt, das Torverhältnis ist um einen Treffer besser. Ein Blick auf die Tabelle lohnt nicht, weil heute fünf Partien abgesagt werden mußten. Jerome Manca, der seit Saisonbeginn ausfallende Leistungsträger des Vorjahres, stand erstmals im Kader.

Die Gäste, die mit neuem Trainer eine Negativserie - aus zuvor sieben Spielen wurde ein einziger Punkt gesammelt - beenden wollten, traten über 90 Minuten als Kontrahent auf Augenhöhe auf. Zwei starke Torhüter, zwei starke Abwehrketten, zwei engagierte Mittelfeldreihen, lauf- und einsatzfreudige Stürmer - es lag am miesen Dezemberwetter, daß der Funke vom Kunstrasen auf die leider nicht optimal besuchten Ränge lange nicht überspringen wollte. Daß es zur Pause torlos in die Kabinen ging, war dem Spielverlauf angemessen: Einer tollen Chance für Justin Bock war auf der anderen Seite eine 1:1-Situation vorausgegangen, in der VfB-Keeper Philipp Gutkowski gegen Kakeru Hasui das 0:1 verhindern konnte.

Nach dem Seitenwechsel hatten längst nicht alle Zuschauerinnen und Zuschauer den Rückweg von Pausentee oder Halbzeitbratwurst gefunden - auch VfB-Coach Stefan Janßen war noch "auf dem Weg" -, da verwertete Dennis Wibbe eine Hereingabe von der linken Seite zum 1:0. Es verblieben 44 lange Minuten, in denen die knappe Führung letztendlich über die Zeit gebracht wurde. Die einmal mehr enorm laufstarken Dennis Wibbe und Julien Rybacki bereiteten mehrmals das ersehnte 2:0 vor, es wollte aber nicht fallen: Valdet Totaj, Rybacki selbst und Kapitän Julian Dusy ließen gute Möglichkeiten liegen. Auf der anderen Seite gab es auch Chancen, die beste vereitelte Philipp Gutkowski mit einer - wir zitieren zu Recht das Lieblings-Adjektiv des ARD-Sportchefs Steffen Simon - sensationellen Parade: Einen fulminanten Kopfball von Julian Kanschik parierte der Keeper wie auch immer. Trainer Stefan Janßen verstärkte in der Schlußphase die starke Innenverteidigung mit Julian Dusy und Mike Koenders mit Timo Welky und Thorsten Kogel - Kogel leitete noch die eine oder andere Situation in der Hälfte der Landeshauptstädter ein. Nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Tim Flores, der wie seine Assistenten Frank Dickmann und Michael Burian richtig gut agierte, wurde allen eingesetzten Akteuren von Seiten der Fans großer Respekt gezollt.

Weiter geht es in einer Woche auswärts, die Sportfreunde Baumberg erwarten den VfB Homberg zum Rückrundenauftakt.

VfB Homberg: Gutkowski - Haub, Dusy, Koenders, Walker - M.Kücükarslan, Dertwinkel - Totaj (85. Kogel), Wibbe (90. Sadiklar), Bock (85. Welky) - Rybacki

Tor: 1:0 (46.) Wibbe

Schiedsrichter: Tim Flores (Bocholt)

Zuschauer: 100
[ zurück ]
Unser Wiki
» Christel und Gerd «
» Robin Fechner «
» Marvin Ellmann «
» Predrag Crnogaj «
» Michael Lameck «
» Heiko Mertes «
» Miroslav Modrcejewski «
» Oliver Nözel «
» Dennis Oertgen «
» Manfred Rummel «
» Carl Wilson «
» ... «