24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

23.10.2011 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
Trabzon SKV W-Heiligenhaus - ETB U23 0:6 (0:4)
Nachwuchs dominiert nach Belieben

Zum ersten Mal in dieser Bezirksliga-Saison war die ETB U23 als klarer Favorit in ein Spiel gegangen. Trabzonspor Wuppertal-Heiligenhaus hatte aus den ersten neun Partien magere zwei Pünktchen geholt und sich dabei Gegentore in rauhen Mengen gefangen. Hatte man zu Beginn der Spielzeit die Schwäche der Bergischen noch auf den islamischen Fastenmonat Ramadan geschoben, kristallisierte sich nach dem Zuckerfest heraus, dass Trabzonspor auch unter normalen Bedingungen große Leistungsdefizite hat.

Ein Sieg bei einem solchen, vermeintlich chancenlosen Gegner ist dennoch kein Automatismus. Im Gegenteil: Oft ist es die mentale Einstellung, die dem Erfolg des Favoriten im Wege steht. Tom Schikora war also gut beraten, die U23 mit der klaren Marschroute, frühzeitig Tore zu schießen, ins Rennen zu schicken.

Die Spieler um Kapitän Marc Brose legten dann auch gleich los wie die Feuerwehr und setzten Trabzon SKV heftig zu: Bereits nach 120 Sekunden verfehlte Dustin Hoffmann mit einem sehenswerten Freistoß nur knapp das Tor. Kurz darauf war es der auf der linken Außenbahn beeindruckend auftrumpfende Sercan Mutlu, der einen strammen Schuss am langen Pfosten vorbeijagte. In der zwölften Minute wäre dann um ein Haar Benny Christ das Tor des Monats gelungen: Mike Dzierzon hatte seinen Pass auf Christ eigentlich zu lang angesetzt, doch der Gehörlosen-Nationalspieler zirkelte den Ball mit der Fußspitze von der Grundlinie auf’s Tor, wo ein Abwehrspieler das Leder aber noch von der Linie kratzen konnte.

Nach einer knappen Viertelstunde beendete Dustin Hoffmann mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern die Flaute und eröffnete einen wahren Torreigen. Das zweite Tor gelang ebenfalls Hoffmann, der von Mirac Bayram schön freigespielt worden war. Beim dritten Treffer wurde Ilker Oruc im Strafraum mutterseelenallein gelassen. Das vierte Tor glückte mit dem Halbzeitpfiff dann wieder Dustin Hoffmann, der einen Freistoß von der linken Außenposition auf’s Tor brachte (Bild unten). Nach Ansicht des Schiedsrichters Björn Sträßer hatte allerdings noch ein Heiligenhauser Abwehrspieler einen Fuß dazwischen – Eigentor.

Mit dem 0:4-Halbzeitstand war Trabzon SKV noch gut bedient, denn auch Sercan Mutlu, der den gut ein Dutzend ETB-Fans einen Traumlauf mit mindestens drei Übersteigern präsentiert, dann aber keinen Abnehmer gefunden hatte, und Benny Christ, der von einen von Mike Dzierzon eigeleiteten Konter vergab, hätten weitere Tore erzielen können.

Nach dem Seitenwechsel drückte die U23 angetrieben von Tom Schikora weiter auf’s Tempo. Erst krönte Sercan Mutlu seine tolle Leistung mit dem 5:0 (52.’), dann scheiterte Ilker Oruc mit einem gefühlvollen Freistoß. Nach einem klaren Foul an Carlos Santos de Assis gab es wenig später Elfmeter für den ETB: Marc Brose trat an (Foto unten), schoss und scheiterte zunächst am bemitleidenswerten Trabzon-Torwart Patrick Beyer. Den Nachschuss versenkte Brose aber, sodass es nach 66 Minuten 6:0 für die Schwarz-Weißen stand. Broses Wackler sorgte zudem für einige Erheiterung: „Der schießt keinen Elfer mehr“, witzelte Tom Schikora an der Außenlinie.

Durch das Erreichen des halben Dutzend setzte bei einigen Heiligenhausern der Verstand aus, und es gab zwei rote Karten gegen Mohamed Ichoutene und Rachid El-Fakir, die gegen Carlos Santos de Assis bzw. Marc Duic nachgetreten hatten. SKV-Trainer Kaya Kara machte den Scheibenwischer in Richtung seiner Schützlinge: „Was soll das bloß?“ Richtig, denn so schwächt man sich selbst auch für die kommenden Aufgaben. Ein aus Duisburg angereister ETB-Fan, dem die interessanten Rückennummern der Gastgeber (z.B. 48, 89 und 90) aufgefallen waren, mutmaßte: „Nächste Woche müssen dann wohl die dreistelligen Nummern zum Einsatz kommen.“

Um weitere Frustfouls zu vermeiden, nahm sich die U23 anschließend etwas zurück und setzte nur noch einige Konter, von denen die besten durch Kevin Müller und Benny Christ (82.’) sowie Ilker Oruc und Riccardo König (86.’) vergeben wurden.

Trabzon nötigte „Torwart“ Nawid Nazemian während des gesamten Spiels indes nur zu einer einzigen Parade, doch Nazemian war wie in den Vorwochen zur Stelle (62.’).

Für alle Beteiligten außer vielleicht dem durch das Nachtreten von Rachid El-Fakir leicht lädierten Marc Duic war der Ausflug nach Heiligenhaus also eine prima Angelegenheit, die Lust und Laune auf mehr machte. Die nächste – wohl ebenfalls machbare – Aufgabe erwartet die seit mittlerweile vier Spielen ungeschlagene U23 nächsten Sonntag: Zu Gast am Uhlenkrug ist die Reserve der Sportfreunde Niederwenigern.


ETB U23: Nazemian – Örnek, Müller, Marc Brose, Güzel – Hoffmann (55.’ Duic), Bayram – Oruc, Dzierzon (46.’ Santos de Assis), Mutlu (55.’ König) – Christ.

Tore: 0:1 (14.’) Hoffmann, 0:2 (20.’) Hoffmann, 0:3 (35.’) Oruc, 0:4 (45.’/ET) Monrem Orahhou / 0:5 (52.’) Mutlu, 0:6 (66.’) Marc Brose.

Rot: Ichoutene (67.’/ Nachtreten), El-Fakir (77.’/ Nachtreten).

Bes.Vork.: Beyer wehrt FE von Marc Brose ab (66.’).

Zuschauer: 60


       
       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «