04.03.2018: ETB Schwarz-Weiß - VfB Speldorf (cso hofft auf Tauwetter)
08.03.2018: Basketball-Landesfinale der Schulen in Paderborn (cso nutzt seinen freien Tag)
10.03.2018: RW Borbeck J1 - DSC Kaiserberg J2 (cso macht etwas ganz Verrücktes und guckt Badminton)
14.03.2018: SGS Essen - SC Freiburg (cso beim DFB-Pokal der Frauen)
Mobil

Grounds

2017/2018 (95)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1072)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.10.2017 / pjg Mobilansicht
Niederrheinpokal:
SV Scherpenberg - VfB Homberg 8:7 n.E. (4:4, 3:3, 2:1)
Im "Pokalderby" im Achtelfinale des Niederrheinpokals zwischen dem Landesligisten SV Scherpenberg und dem klassenhöheren VfB Homberg behielten die Gastgeber heute im Elfmeterschießen die Oberhand und zogen damit ins Viertelfinale ein. Dementsprechend enttäuscht verließen die Fans der Gelb-Schwarzen die gut besuchte Anlage im Scherpenberger Wäldchen.

Beide Mannschaften zeigten sich über 120 Minuten hoch motiviert, gelegentlich auch übermotiviert. Insgesamt wurde den Zuschauern auf dem berüchtigten Aschenplatz eine spannende und attraktive Partie geboten, mit wunderschön anzusehenden Treffern auf beiden Seiten, hart geführten Zweikämpfen und gelungenen Spielzügen. Ercan Sendag sah in der 27. Minute nach rüdem Einsteigen eine rote Karte, die Scherpenberger Unterzahl war aber im Spiel nicht spürbar. Zehn gelbe Karten - vier für Scherpenberg, sechs für Homberg - zeugen von der Intensität der heutigen Auseinandersetzung. Drei der vier ehemaligen Homberger in Reihen der Gastgeber hatten großen Anteil am Heimsieg: El Houcine Bougjdi schoß zwei spektakuläre Tore, Ercan Aydogmus besorgte das 4:4 und Dominik Weigl parierte zwei Elfmeter.

Weiter geht es für den VfB Homberg am kommenden Sonntag mit einem Oberliga-Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt.

VfB Homberg: Laroshi - Dusy, Welky, Schmitt, Walker - Dertwinkel, Kogel (51. Rybacki) - Totaj (100. Merzagua), Wibbe, Bock (46. Acar) - Sadiklar

Tore: 0:1 (8.) Sadiklar, 1:1 (17.) E.H. Bougjdi, 2:1 (33.) E.H. Bougjdi, 2:2 (56.) Acar, 2:3 (59. / ET) Kuta, 3:3 (70.) Coric, 3:4 (93.) Sadiklar, 4:4 (105.) Aydogmus

Elfmeterschießen: Dertwinkel 4:5, Stellmach scheitert an Laroshi, Sadiklar scheitert an Weigl, Franke 5:5, Acar 5:6, E.H. Bougjdi 6:6, Rybacki scheitert an Weigl, 7:6 Schmidt, 7:7 Welky, 8:7 Frömmgen

Rote Karte: Sendag (27. / grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Bastian Lang (Essen)

Zuschauer: 900
[ zurück ]
Unser Wiki
» Benny Christ «
» Hannes Wolf «
» Kohei Yokozawa «
» Carl Wilson «
» Manfred Rummel «
» Dennis Oertgen «
» Miroslav Modrcejewski «
» Heiko Mertes «
» Malek Fakhro «
» Michael Lameck «
» Hallenfußball «
» ... «