22.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - Cronenberger SC (cso)
Mobil

Grounds

2017/2018 (50)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1027)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.10.2017 / pjg Mobilansicht
Kreisliga A Moers:
VfB Homberg II - TV Asberg 4:0 (2:0)
Als Tabellenführer der Kreisliga A empfing unsere zweite Mannschaft heute den gut gestarteten Aufsteiger TV Asberg und untermauerte den "Platz an der Sonne" mit einem souveränen 4:0-Erfolg. Nach zehn Spielen stehen acht Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto der Gelb-Schwarzen, eine erfreuliche Bilanz. Trotz miesen Wetters - kühle Temperaturen, unangenehmer Wind und immer wieder Regen - hat sich der Besuch bei der Reserve gelohnt: Es wird nicht nur erfolgreicher, sondern auch ansehnlicher Fußball gespielt.

Coach Sunay Acar und Co-Trainer Tobias Schiek schickten eine gegenüber der Vorwoche veränderte Startaufstellung auf den Kunstrasen, der in Hohenbudberg verletzt ausgeschiedene Alkan Kurt wurde von Metin Özmen ersetzt. Schon nach einer Minute hätte es 1:0 stehen müssen, Luca Palla schoß aber aus kurzer Distanz den in Homberg nicht unbekannten Gästekeeper Thomas Wilbers an, der seine Qualitäten im weiteren Verlauf immer wieder unter Beweis stellen mußte. Nach acht Minuten verlor die VfB-Abwehr Khalil El-Bazzal aus den Augen, Torwart Frederic Michel war aber auf dem Posten und parierte den Schuß ins kurze Eck. Besser machte es auf der anderen Seite Sinan Atabay, der sich unwiderstehlich gegen mehrere Verteidiger durchsetzte und zum 1:0 einschoß. Das zweite Tor lag immer wieder in der Luft, die wenigen Offensiv-Aktionen der Gäste bereinigten Tobi Schiek gegen Timothy Mathew und Carsten Golinski - auf Kosten einer gelben Karte - gegen El-Bazzal. In der 36. Minute fiel - endlich! - das erlösende 2:0: Wieder war Atabay beteiligt, seinen Schuß parierte Wilbers, Bilal Baytekin nahm den Ball auf und schlenzte ihn aus achtzehn Metern sehenswert ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel waren zunächst weitere vergebene Homberger Chancen zu verzeichnen, doch nach einer Stunde kamen die Gäste plötzlich besser ins Spiel. Eine Serie von Eckbällen brachte mehrfach Gefahr - Ekrem Duljaj rettete einmal auf der Linie, Frederic Michel verhinderte ein Eigentor glänzend -, doch diese Phase wurde mit Glück, Geschick und vor allem kämpferischem Einsatz überstanden. Dann kam der große Auftritt des insgesamt sehr stark agierenden Thomas Schlieter: Einen an Luca Palla verwirkten Freistoß verwandelte der Routinier aus zwanzig Metern direkt. Das 3:0 war die Entscheidung, auch wenn die Asberger bis zum Ende nicht aufsteckten. Der eingewechselte Oumar Barry, der in den ersten Partien noch nicht spielberechtigt war, besorgte mit seinem ersten Ballkontakt sogar das 4:0 und überzeugte danach mit einem perfekten Radschlag. Nach dem Abpfiff des guten Schiedsrichters Christoph van Zwamen hatten die Gelb-Schwarzen allen Grund, sich über hochverdiente drei Punkte und den vierten Zu-Null-Sieg der laufenden Spielzeit zu freuen.

Weiter geht es für die zweite Mannschaft des VfB Homberg in einer Woche mit einem interessanten Derby auf dem Aschenplatz des TuS Asterlagen.

VfB Homberg II: Michel - Schiek, Golinski, Schlieter, Duljaj - Murke, Erbay (73. Caliskan) - Baytekin (77. Celebi), Özmen, Atabay (84. Barry) - Palla

Tore: 1:0 (13.) Atabay, 2:0 (36.) Baytekin, 3:0 (71.) Schlieter, 4:0 (86.) Barry

Schiedsrichter: Christoph van Zwamen (Alemannia Kamp)

Zuschauer: 50


       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» ... «