19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

19.05.2017 / cso Mobilansicht
2. Handball-Bundesliga:
TuSEM Essen - VfL Bad Schwartau 27:30 (9:16)
Aufholjagd wird nicht belohnt

Vier Minuten vor Schluss eines am Ende mitreißenden Handballspiels leistete sich der starke VfL Bad Schwartau einen seiner ganz wenigen Fehler im Spielaufbau. TuSEM-Linksaußen Noah Beyer spritzte in den fahrigen Pass, eroberte den Ball und lief alleine auf das Tor zu. Wenige Momente waren da erst vergangen, seit Beyer von der Siebenmeterlinie an Gästetorwart Dennis Klostermann gescheitert war. Nun machte der junge Mann es besser und brachte den TuSEM auf einen Treffer an Bad Schwartau heran. Maskottchen Elmar konnte sich seine Aus-den-Sitzen-Pappe sparen, denn sitzen konnte zu diesem Zeitpunkt keiner der 2.494 Zuschauer am Hallo mehr.

TuSEM Essen war mit einem Kontertor von Nachwuchsspieler Michael Meurer perfekt in die Partie gestartet, hatte danach aber arge Probleme mit der kompakten Deckung des VfL Bad Schwartau bekommen. Da es auch das Schiedsrichtergespann aus Oberursel nicht immer gut mit den Hausherren meinte, geriet der TuSEM immer weiter ins Hintertreffen und lag zur Pause nahezu aussichtslos mit 9:16 zurück.

Den Seitenwechsel nutzte Trainer Stephan Krebietke allerdings sehr effektiv: Aus der Kabine gekommen, spielte Essen viel mehr über die Außen, wo Noah Beyer und Richard Wöss wie gewohnt starke Akzente setzen konnten. Im Rückraum, wo zuvor fast nur Christoph Reißky hatte punkten können, übernahm plötzlich der bislang blasse Dennis Szczesny die Regie. Drei Treffer in Folge gelangen TuSEM Essen vom Anpfiff weg, und auch später schrumpfte der Rückstand stetig. Nach Beyers Anschlusstreffer glich Jonas Ellwanger in der 58. Minute sogar noch aus, dann jedoch setzte sich die individuelle Klasse von Bad Schwartaus Antonio Metzner (zehn Tore) durch. Dreißig Sekunden vor der Sirene traf dieser bei drohendem Zeitspiel vom Freiwurf zum 27:29, womit der Kampf des TuSEM verloren war.

Da Konkurrent ASV Hamm wie erwartet gegen den TuS Ferndorf gewinnen konnte, verliert TuSEM Essen an diesem Wochenende mindestens einen Platz in der Tabelle und könnte sogar in die Abstiegszone geraten. Die letzten Gegner scheinen vom Papier her allerdings schlagbarer als die Marmeladenstädter: EHV Aue (A), Wilhelmshavener HV (H) und HSG Saarlouis (A). Zum Saisonfinale im Saarland bericht der Blog der Uhltras wieder vom Handball und hofft, dass er dann frohe Kunde verbreiten kann.

TuSEM: Bliß (1/2), Donderis Vegas - Beyer (4+3/4), J. Ellwanger (3), Hegemann (1), Wöss (2), Kintrup (2), Szczesny (4), Müller, Mürköster (1), Meurer (2), Reißky (5).

Bad Schwartau: Klockmann (1/4) - Milde (7), Podpolinski, Akerman, Hansen (2), Zimmermann, Waschul, Schult (4), Damm (3+1/1), Fuchs, Claasen (0/1), Schlichting, Bruhn (3), Metzner (10).

Spielfilm: 4:5 (7.´), 6:10 (15.´), 9:16 (30.´)/ 15:18 (38.´), 19:22 (46.´), 22:24 (51.´), 27:27 (58.´), 27:30 (60.´).

Zeitstrafen: 3:4

Schiedsrichter: Christoph Maier / Michael Kilp (TSG Oberursel)

Zuschauer:2.494
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «